Chinaclub Berlin

柏林中国俱乐部 / 中国电影俱乐部

Im Kulturladen Cranachstraße 1 (am S-Bahnhof Friedenau), residieren der Chinaclub Berlin* und der Chinesische Filmclub. Hier treffen sich jeden 1. und 3. Freitag im Monat Chinesen, Deutsche und Gäste aller Länder, die sich für China und Ostasien interessieren.

*: Chinaclub für alle,  nicht der “Adlon China Club”  für Millionäre
 

Freitag, 18. Oktober 2019:

"The Pluto Moment" 冥王星时刻 -
3 Filme in 3 Räumen

PlutoMoment2k

1) "The Pluto Moment" 冥王星时刻, China 2018
2)
"Yesterday Once More" 龙凤斗, Hongkong 2004
3)
Kinderfilm

Ab 18 Uhr:
Xiangqi 象棋 (Chinaschach), Tischtennis, Kicker, Billard.

Spiele

19:00 Uhr, Kleiner Raum
Kinderfilm

19:00 Uhr, Vorderer Raum

"The Pluto Moment" 冥王星时刻, China 2018. Ein Film übers Filmemachen von Zhang Ming 章明, mit Wang Xuebing 王学兵 und Liu Dan 刘丹. 110 min, Chinesisch mit englischen UT. Altersempfehlung: ab 14 Jahre

导演王准前往著名演员高丽的拍摄现场探班,尽管与高丽已经分居,但王准仍希望高丽尽快 确认为自己新片拍摄的档期,高丽却反过来讽刺王准剧本遥遥无期。
带着现实的压力,王准结伴丁宏敏、白金铂和度春一行四人,来到湖北深山采风,为拍摄一 部关于当地丧歌《黑暗传》的剧情电影做前期的勘景和素材搜集。丁宏敏是这部电影的制片人,她带着年轻的男演员 白金铂随行。度春是电影学院大三的学生,也是王准的粉丝。
尽管有当地向导老罗带队,四人却仍在深山中迷路。行住的艰难,使四人的心理备受煎熬, 亲疏关系发生了变化,致使他们渐渐模糊了此行的目的。山林中的遭遇,与上海都市的现实 犹如梦幻般的呼应,王准内心的黑暗和茫然也显露无遗。他们在暴风雨中偶遇质朴的山民、 执着的村妇春苔,并终于聆听到年迈歌师在葬礼上夜唱丧歌《黑暗传》。第二天,王准在凌晨的山谷醒来,这似乎是他一直在追寻的光明
… …

PlutoMoment1

Bei diesem Film fällt als erstes die unterschiedliche Wertschätzung auf, die ihm in China und im Westen zuteil wurde. Zwar wurden auch die frühen Filme von Zhang Yimou im Westen gefeiert und in China überwiegend abgelehnt. Aber wenigstens wurden sie dort zur Kenntnis genommen. Das war bei " Pluto Moment" anders: Der Film war in chinesischen Kinos kaum präsent und spielte nur einen Bruchteil der (relativ niedrigen) Herstellungskosten ein. Doch im Westen fand er auf Anhieb große Anerkennung, z.B. mit einer speziellen Ehrung 2018 in Cannes.
Der Film beginnt mit einem Vorspiel, das genau in der Sphäre stattfindet, zu dem "The Pluto Moment" ein Gegenbild bietet. Wang Zhun, der Protagonist (melancholisch gespielt von Wang Xuebing), ist ein Independent-Regisseur. Er taucht am Drehort eines Mainstream-Films auf, wo seine Ehefrau als fliegende Schwertkämpferin der Star ist. Doch man hält ihn für einen Eindringling, halb Stalker, halb Bettler. Dabei will er seine Frau nur fragen, ob sie bei einem Projekt von ihm mitspielen will – kann sie aber nicht, aus Termingründen. Wang Zhun hält sich abseits, kommt ins Gespräch mit dem ausländischen Regisseur, den er beleidigt. In der nächsten Szene sieht man ihn mit einigen Schrammen und Kratzern im Gesicht.
Sein eigenes Projekt dreht sich um ein ländliches Trauerritual. Beschrieben wird es in einem Manuskript namens "Tale of Darkness", von dem die lokale Bevölkerung glaubt, dass jeder, der es liest, erblindet. Allerdings ist das Drehbuch zum Filmprojekt noch nicht fertig. Auch die Finanzierung ist unsicher, nachdem selbstherrliche Mäzene und Provinzfunktionäre von ihren Zusagen zurücktreten. Doch das kleine Drehteam ist schon versammelt: neben Wang Zhun als Regisseur die Produzentin, ein Assistent, eine Kamerafrau, dazu der alte Luo, der als Armee-Veteran und lokaler Funktionär die Verbindung zu dem Dörfler herstellen soll. Auf seine Aussagen vertrauend, brechen sie in einem Kleinbus auf. Als der an einem Fluss nicht weiterkommt, gehen sie zu Fuß weiter. Es folgt ein mehrtägiger Marsch, der intensive Einblicke in das Leben der ländlichen Bergregion gewährt, die sie durchwandern - und dabei ebenso einen Einblick ins Innenleben der zusammengewürfelten Crew.

PlutoMoment2

Auf der Webseite heißt es in einer Zuschauer-Beurteilung: "The 'Pluto Moment' is such a gem on many levels: it tells a compelling story about the difficulties of producing a movie whilst taking the viewers into the breathtaking Chinese countryside. This movie is not only smartly contrasting traditional China with modern characters and ground breaking dialog. It surprises you and invites you into a sensitive journey." Also ein "Juwel mit modernen Charakteren und atemberaubenden Einblicken in Chinas ländliche Regionen". Dem schließe ich mich an. Tatsächlich könnte der Kontrast zum Mainstream kaum größer sein. Keine aufgeblasene Story, keine Trickeffekte. Kein strahlendes Lächeln, kein aufgesetzter Optimismus, kein affektiertes Buddy-Geblödel. Kein Rückzug in eine nur in der Phantasie existierende "Geschichte" Chinas, die es in Wahrheit nie gegeben hat, mit fliegenden Schwertkämpfern und magischen Requisiten.
Wie in anderen Filmen von Zhang Ming fällt auch hier das Fehlen sexueller oder auch nur erotischer Elemente auf. Ob das in diesen Umständen realistisch ist, kann man diskutieren. Das gilt auch für die Psychologie der kleinen Truppe, in der es nie zu echten Auseinandersetzungen kommt, ob zwischen den Mitgliedern oder über den Sinn des Ganzen. Doch gerade der Verzicht auf äußere Handlungselemente verleiht dem Film eine subtile Spannung.

PlutoMoment3

Und es ist ein Genuss, dass der Film auch auf eines der widerlichsten Attribute chinesischer Mainstream-Filme verzichtet: die unerträgliche Musiksoße, die derzeit in China über alles gegossen wird, was auf einer Leinwand erscheinen soll. Vielleicht hat ja das chinesische Publikum nach Jahrzehnten von Gehirnwäsche, Kulturrevolution, Kommerz und schlechtem Geschmack die Fähigkeit verloren, jenes elementare Klangphänomen zu ertragen, das früher "Stille" genannt wurde. Umso mehr müssen wir Regisseuren wie Zhang Ming für Filme dankbar sein, in denen man lange Sequenzen hindurch außer dem Klang von Schritten oder fallendem Regen gar nichts hört.

===================================================================

Ebenfalls 19:00 Uhr, mittlerer Raum:

"Yesterday Once More" 龙凤斗, Hongkong 2004. Kriminal-Komödie von Johnny To 杜琪峰, mit Andy Lau刘德华 und Sammi Cheng 郑秀文. 100 min, Chinesisch mit englischen UT. Altersempfehlung: ab 12 Jahre

盗生(刘德华 饰)与盗太(郑秀文 饰)离婚后,盗太受到了富家子Steve(吴嘉龙 饰)的强烈追求,以珠宝作为求婚礼物送给热爱珠宝的盗太,可是steve的母亲Mrs. Allen(胡燕妮 饰)订下苛刻要求才准盗太过门。
眼看珠宝就要到手了,可是却遭到了前夫盗生的阻挠——以同样的手法 偷去了珍贵的珠宝。令盗太顿足。Mrs. Allen认定昂贵宝物是盗太偷走了,故此雇用私家侦探调查盗太,才发现了盗太的身份。盗生 盗太再次相处的过程中,常常一起回味了过往的日子,斗气之余发现仍爱着彼此。其实一切 的游戏,都是盗生精心布局的 … …

LongFengDou1

Wem der Sinn mehr nach Action als nach filmischer Meditation steht, dem sei diese rasante Krimi-Komödie mit Andy Lau und Sammi Cheng empfohlen. - Ein Pärchen von Meisterdieben beschließt die Scheidung, weil sich beide nicht über die Verteilung aus einem reichhaltigen Diamantendiebstahl einigen können. Später kommen sie sich bei neuen Coups und raffinierten Diebstählen wieder in die Quere, bis sich am Ende in überraschender Tiefgründigkeit das wahre Motiv für die Trennung herausstellt. Hongkong, Krimi und Johnnie To - aber trotzdem ohne blutige Schlägereien und folglich auch für zarte Gemüter geeignet.

===================================================================

Danach wie immer:
Gespräche, Musik, Tischtennis, Spiele,
卡拉-OK

===================================================================

Ansonsten: Der Chinaclub Berlin bietet jeden 1. und 3. Freitag im Monat Filme aus China und anderen Ländern Asiens, außerdem Themenabende zu politischen, kulturellen und wirtschaftlichen Fragen.

E I N T R I T T    F R E I  !

Tee, Snacks, Süßes:                       3 Euro
für Studenten & Arbeitslose:        1,50 Euro
für chinesische Gäste:                   5 Renminbi/Gangbi / 20 Taiwan-D

 

[Chinaclub Berlin] [Kontakt/Impressum] [Filme A-G] [Filme H-P] [Filme Q-T] [Filme W-Z]